Sonnenenergie

Die vielleicht bekannteste Quelle erneuerbarer Energie ist die Sonne – und das aus gutem Grund. Immerhin trifft jährlich so viel Solarenergie auf die Erde, dass sie den Energiebedarf der Menschheit gleich um das Tausendfache übersteigt. Bestimmt hast du schon Hausdächer gesehen, auf denen grosse verspiegelte Scheiben montiert sind. Das sind Solar-Kollektoren, die die Sonnenstrahlen einfangen. Mit der Wärme kann man Wasser erhitzen, das dann durch die Heizung strömt und das Haus heizt.

Doch es gibt auch Anlagen, mit denen man Strom produzieren kann. Man nennt sie "Fotovoltaik-Anlagen". Sie sind häufig auf Schulen, Fabrikdächern oder grossen Scheunen installiert und speisen von dort Energie ins Stromnetz ein.

Das Problem dabei ist, dass die Sonnenstunden in der Schweiz begrenzt sind, denn bei uns ist es ziemlich oft bewölkt und es regnet häufig. Deshalb kann man die Sonnenenergie nicht so gut nutzen wie zum Beispiel die Wind- oder Wasserkraft, welche du in den nächsten Lektionen kennenlernen wirst.

Das Wichtigste in Kürze

  • Sonnenenergie kann den Energiebedarf der Welt bei weitem abdecken
  • Solar-Kollektoren heizen das Haus
  • Fotovoltaik-Anlagen erzeugen durch Sonnenenergie Strom
  • Sonnenstunden sind begrenzt